AKTUELLES

 

 

Investition in die Zukunft:
Zerhusen hat neues Entwicklungszentrum in Betrieb genommen

 

Der Verpackungsmarkt wächst und mit ihm die Anforderungen und Wünsche der Kunden. Um diesem Trend zu begegnen, investierte Zerhusen Kartonagen in ein neues Entwicklungszentrum, das unter anderem optimale Bedingungen für die Entwicklungsabteilung bietet. Aufgabe der Entwicklungsabteilung ist es, innovative und kreative Konzepte für neue Kartonagen zu entwickeln und diese Prototypen den Kunden zu präsentieren.

 

Auf einer Fläche von 1.250 Quadratmetern entstand daher an der Industriestraße eine Produktionshalle zur Herstellung der Musterkartons, Büros für Mitarbeiter der Abteilungen Verpackungsentwicklung und Rechnungswesen, sowie moderne Präsentationsräume für die Kunden. Mit dieser Investition von rund 2 Millionen Euro ist Zerhusen Kartonagen für zukünftige Aufgaben bestens gerüstet und kann die gestiegenen Ansprüche der Kunden erfüllen. Diese legen immer größeren Wert auf eine ansprechende Präsentation der Prototypen. Außerdem sind mit einem wachsenden Kundenstamm auch die Anfragen nach spezielleren Verpackungen gestiegen.

Dank der Wellpappenanlage, die seit zwei Jahren in Betrieb ist, ist Zerhusen Kartonagen für das Neukundengeschäft gut aufgestellt. Aktuell werden 190 Millionen Quadratmeter Wellpappe im Jahr produziert, aufgrund vorhandener Kapazitäten ist in einigen Jahren eine Steigerung auf 210 Millionen durchaus möglich. Und die Nachfrage ist da. Voraussetzung ist allerdings, dass alle Bereiche aufeinander abgestimmt sind: Wellpappenproduktion, Verarbeitung und Logistik. Das Entwicklungszentrums ist ein wichtiger Baustein, um dieses Ziel zu erreichen.

 

Fotos: Zerhusen Kartonagen GmbH « Zurück